Col·lectiu Emma - Explaining Catalonia

Saturday, 20 october 2012 | Neue Zürcher Zeitung

Deutsch

"Katalonien and die Unabhängigkeit" (Neue Zürcher Zeitung)

(Resposta de Dolors Ferrer, amiga del Col·lectiu Emma, a un article del passat dimecres 17 d'octubre al diari suís Neue Zürcher Zeitung)

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich habe Ihren Artikel vom 09.10.2012 über das Streben Kataloniens nach Unabhängigkeit mit viel Interesse gelesen.

Als gebürtige Katalanin und gute Kennerin der Geschichte meines Landes, möchte ich hier ein paar Betrachtungen machen, die das Thema erleuchten werden: Das Verlangen der Katalanen nach Unabhängigkeit ist nicht von Gestern auf Heute entstanden. Es ist auch nicht in erster Linie ein ökonomisches Problem, unmittelbare Konsequenz der heutigen Krisis, sondern es handelt sich um ein sehr altes Verlangen, das auf 300 Jahre Geschichte der Unterdrückung zurückzuführen ist.

Katalonien ist im 9. Jahrhundert als eigeständige Nation geboren und es war während dem Mittelalter eine der führenden Nationen Europas. Im Jahr 1714 verlor, nach blutigem Krieg gegen die bourbonischen Truppen von Philippe V ihre Eigenständigkeit als Nation und wurde von dem Königreich Kastilien (heutige Spanien) besetzt. Seitdem wurde das Land Opfer eine gewaltige Repression: Ihre Institutionen wurden abgeschafft, die eigene Sprache und Kultur verboten, die katalanische Universitäten untersagt, etc. Diese Unterdrückung zieht sich mit mehr oder weniger Gewaltsamkeit und Heftigkeit bis in unsere Tage.

Generation nach Generation kämpft das katalanische Volk für Ihre Freiheit und für das Überleben als eigene Nation. Im Jahr 1934, nach demokratischen Wahlen, wurde der Vertreter der Links Republikanischer Partei Kataloniens, die sich stark für die Unabhängigkeit des Landes einsetzte, Lluis Companys, als Präsident Kataloniens gewählt. Companys proklamierte die Katalanische Republik und wurde in der Folge am den 15. Oktober 1940 von der spanischen Armee hingerichtet.

Wir könnten diese Liste des Affronts Spaniens gegenüber Katalonien weiterführen, aber ich glaube diese Beispiele genügen um ein genaueres Bild von der Situation zu erhalten und die Problematik in ihrem eigenen Kontext betrachten zu können.

Heutzutage scheint die Integration Kataloniens innerhalb Spanien schwieriger als je, das nationale Bewusstsein der katalanischen Bevölkerung ist in den letzten Jahren noch gewachsen, so wie auch das demokratische Verständnis. Der Zivilgesellschaft arbeitet mit demokratischen Mitteln und vorbildliche zivil „courage“ für die Wiederherstellung eines katalanischen Staates.

Neben dem Argument der Identität erlangen auch heutzutage ökonomischen Aspekte vermehrt an Bedeutung.

Die finanzielle Argumentation zeigt uns mit Zahlen und Fakten das starke und langwierige Ungleichgewicht zwischen den Steuern die in Katalonien bezahlt werden und die Investitionen des Zentral Staates in diesem Land. Wissenschaftliche Studien bestätigen uns, dass ein unabhängiges Katalonien eine starke und sanierte Ökonomie haben könnte, vergleichbar mit demjenigen von Holland, Österreich oder Dänemark.

Und nun… zum Schluss, eine kleine Notiz über die gigantische Demonstration vom letzten 11. September in Barcelona, an welcher über 1,5 Million Menschen teilnahmen. Es war ein friedlicher und festlicher Anlass unter dem Motto „ Katalonien, nächster Staat Europas“.

Tausende von Unabhängigkeitsfahnen füllten den Himmel der katalanischen Metropole, weitere Slogans waren zu lesen: „Katalonien is not Spain“, „We are a thousand year old Nation“, „Für die Wiederherstellung unsere Souveranie“ etc. In den Augen der Menschen leuchtete eine ansteckbare Begeisterung für das neue Projekt und in jedem Munde eine Entschlossenheit: Das katalanische Volk wird Ihre Zukunft frei und demokratisch entscheiden.

Dolors Ferrer


Very bad Bad Good Very good Excellent
carregant Loading




Lectures 1963 visits   Send post Send


Col·lectiu Emma - Explaining Catalonia

Col·lectiu Emma ist ein Netzwerk von Katalanen und Kennern des Landes, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Berichte über Katalonien in den internationalen Medien zu sammeln und auszuwerten. Dabei ist es unser Ziel, daß die Weltöffentlichkeit ein möglichst faires und neutrales Bild über Kataloniens Vergangenheit und vor allem über seine aktuelle Entwicklung bekommt.

Unser Ziel ist es, eine zuverlässige und allseits anerkannte Informationsquelle über Katalonien von einem katalanischen Gesichtspunkt aus zu werden.

[More info]

quadre Traductor


quadre Newsletter

If you wish to receive our headlines by email, please subscribe.

E-mail

 
legal terms
In accordance with Law 34/2002, dated 11 July, regarding information services and electronic commerce and Law 15/1999, dated 13 December, regarding the protection of personal data, we inform you that if you don’t wish to receive our newsletter anymore, you can unsubscribe from our database by filling out this form:








quadre Hosted by

      Xarxa Digital Catalana

Col·lectiu Emma - Explaining Catalonia